Mittwoch, 18. April 2018

Gliebt&Gehasst – aber die Beste „Sissydom(p)teurin“!

Tja, das beschreibt mich und mein Mundwerk ganz gut.

Ich hab nicht immer die Zeit und Lust zu bloggen, somit vernachlässige ich meinen Blog wie ein „Stiefkind“.
Jenen, die nahe bei mir sein dürfen, sind ständig mit mir verbunden. Somit ist mein Mitteilungsbedürfnis mehr und mehr gestillt. Ich mag es einfach wenn Herz und Hirn schön zusammen spielen.
Der andere Grund ist, bestimmt auch der Zeitliche Faktor, doch nicht weniger gewichtig, der Fakt – dass meine Worte oder Inhalte nicht die Breite Masse ansprechen und zwischen Beleidigungen und instinkt reduzierten Vollidioten wenig übrig bleibt.
Eine Madame will genauso gelobt, gefördert und motiviert werden. Am Besten mit netten Worten und einem Gutschein oder einer Kleinigkeit von meiner Amazonwunschliste. (und da gibt es wirklich auch fürs kleinste, geizigste Geldbörserl was passendes um mir meinen Alltag zuversüßen!)
Ob man(n) es glaubt oder nicht, hinter diesem Blog und meiner kleinen Seite liegt eine Menge Arbeit und auch Kosten.
So dieses Thema ist damit abgeschlossen, es war mir wichtig das anzusprechen!

Der nächste Punkt den ich ansprechen möchte ist:

Toleranz, Intoleranz, angetäuschtes, vorgetäuschtes Mitleid, Mitgefühl und wann ist es genug!

Wir sollten/müssen alle politsch, ethnisch und moralisch „über korrekt“ sein um einen Platz in unserer Gesellschaft haben.  Der Grundgedanke ist ja eine schöne Wunschidee.
Wie wir alle wissen, sieht die Realität anders aus. Alles hat seine eigene Lobby und jede schreit etwas lauter nach Anerkennung und besonderen Privilegien. Wenn wir denn alle gleichwertig sind – dann frag ich mich warum wir alle wegsehen und uns auf dieses Geheuchel einlassen.
Jeder ist sooo besonders, anders, verrückt – klar weil „genormt“ sein so out ist. Doch geht man einen Schritt zurück und sieht das ganze Bild geht es nur darum Gleicher und am Gleichsten zu sein.
Ich für meinen Teil bin Tolerant – mir ist es egal welche Münder sich küssen, wer seine Frau betrügt oder welche Schlampe sich unter den nächst Besten wirtschaftsflüchtling oder Lobbyisten oder Opertunisten legt. Es gibt für mich drei Gruppen an Lebewesen die für mich immer beschützt und geschützt gehören. Das betrifft Kinder – junge Erwachsene, Menschen mit Beeinträchtigungen (egal ob körperlich, geistig oder emotional) und Tiere. Hier gibt es auch kein billiges Mitleid sondern reines Mitgefühl und meine helfende Hand wo sie eben gebraucht wird.
Die, die mich kennen wissen dass sich das auch druch mein Leben zieht, beruflich und auch privat mache ich hier gerne die eine oder andere Überstunde pro bono gern.
Ich verurteile auch keine „Gutmenschen“, deren eigentliches Motiv meist darin liegt, sich selbst zuhelfen, bewusst aber meistens unbewusst – „etwas wieder gut zu machen“, damit es sich mit der eigenen Schuld besser leben lässt.
Ich schätze Menschen mit Werten und ziehe meine Krone vor ihnen. Selbstlos ohne Erwartungshaltung die Welt ein Stück besser machen. Ja soetwas beeindruckt mich und das sind auch Werte die ich meinem Sklaven beibringe. Man geht bei mir durch eine harte Schule, doch ich mach keine halben Sachen. Die Rechnung dabei geht immer zu 100% auf. Manche halten es aus und durch, und andere schmeißen nach halber Strecke das Handtuch weil sie nicht aus dem Holz sind, das von mir geschmiedet wird. Hängen sich an eigenen Bedürfnissen auf, wie kleine Luftballons die irgendwo zwischen Unehrlichkeit, Trägheit und schwachen Charakter, im NICHTS zerplatzen. Heiße Luft die auch aus irgendeinem stinkenden Arsch auf einer Bahnhofstoilette kommen könnten. Runterspühlen und wegdamit. Tatsächlich aus den Augen und somit aus dem Sinn.
Ich bin eine Madame, all meine Sinne wollen berauscht und angeregt werden. Also was mach ich schon mit einem Vollidioten. Wie spannend kann das für mich sein, soetwas zu demütigen wenn er doch selbst eine Beleidigung für sich ist. Langweilig. Dafür gibts glücklicherweise käufliche Angebote. Unwissenheit ist keine Schande, es gibt immer die Möglichkeit zu lernen und ich lehre gerne.
Ganz eigenartig wohin mich heute dieser Blogeintrag gebracht hat, ich wollte eigentlich ein Stück wonanders hin. Doch das hier ist ein gutes Vorwort für den nächsten Eintrag.

IMG_1381
IMG_1380
Tja 😉 Danke für die neuen Heels Schatz 😉

Zur Belustigung für uns alle, stelle ich euch noch eine sehr ehrgeizige, manchmal lästige, lustige und/aber lernbereite Sissyslut vor! Josephine, doch sie hat ihren Namen verloren und heißt vorerst : FICKFOTZE0015.
Im Grunde weiß man(n) dass ich Sissysluts keine Aufmerksamkeit mehr schenke, tja und dann gibt es dieses „Aber“. Ausnahmen bestätigen die Regel.
In Hässlichkeit und Taktlosigkeit geboren, war sie aufeinmal da. Ständig einen Task nach dem anderen erledigt. Writeforme Tasks in einer Schnelligkeit vollbracht, dass ich mir schon dachte da kann was nicht stimmen. Sau schwere Sätze, extrem lang und mit beabsichtigten nicht so leicht zu findenden Fehler – trotzdem fast fehlerfrei erledigt.
Die Ausbeute für die Fehler war somit gering, doch musste ich wissen wie sie es macht. Wie dieses Afferl es schafft ein System auszutricksen. Mein Interesse war geweckt. Natürlich musste Nr. 0015 Vertrauensvorschuß cashen. Siehe da sie ist auch eine gute Melkkuh aus der man noch einiges rausholen kann. Tja ich konnte ihr bis heute nicht nachweisen wie sie es gemacht hat – somit sind wir auf handschriftliche Arbeiten umgestiegen – das hat dann nicht so gut geklappt. 2 Wochenlang Strafzahlungen weil dieses Bückstück es nicht machen wollte. Dann verlor ich wieder das Interesse. Nach ein paar Tagen – war die Schreibarbeit erfüllt, etwas von meiner Amazonwishlist und ein paar Scheinchen abgearbeitet – teileweise unaufgefordert. Sogar ein netter Betrag – denn ich abbuchen konnte wann und wie ich wollte wurde mir zur verfügung gestellt.
Es lernt. Ihr Rang ist von Fickfotze 0015 auf Dorffut ohne Nr. gestiegen. Jetzt gilt es die nächste Hürde zu nehmen.
Aber damit wir alle was zum Schmunzeln haben – sind die tollen selbstdarstellenden Posen: (Meinungen dazu poste ich gerne öffentlich, es darf auch geraten werden was – was sein soll):
FuerPrincess08
Sailermoon?
trullasissy
Geschluckter, verrutschter Kugelfisch?
josephinesissy
Scheinschweinschwanger Kugelfischeier im Bauch geplatzt?

So ich freue mich auf kreative Bildbeschreibungen!
Zweiter Teil des Beitrags folgt am Wochenende!
Weiters, fangt schon mal an für meinen Geburtstag zu sparen! 18. Mai will ich von Paketen, Geschenken und Scheinen überflutet werden.
Für die kleine zwischendruch Aufmunterung hier:
https://www.amazon.de/hz/wishlist/ls/1IKOMM3X14BCG?&sort=default
Ps: Büromaterial und Mani&Pedi Zeug brauch ich jetzt dringend – und die Sachen die nach gefüllt werden müssen!
XOXO Miss Thea 🙂

Montag, 15. Januar 2018

Na dann - Willkommen 2018!

Ich hoffe ihr alle hattet schöne Feiertage und seit auch jetzt wirklich in 2018 angekommen.
Mein Jahres Thema lautet „Liebe und Disziplin“.
Bevor ich nun weiter ausführe, will ich mich recht herzlich für die Mega Geschenke bedanken und Tribute – vorallem Stefan, der mein Leben so viel einfacher macht und immer da ist. Doch dieses „Da“ sein, werte ich, auch als seine Herrin nicht, als selbstverständlich.
Deine großartige Wandlung, deine Hingabe und vorallem dein Verständnis mein Sklave zu sein – bewegt mich tief. Danke!

Wie jedes Jahr wähle ich ein Thema für mich, manchmal das selbe Thema mehrere Hintereinander so lange bis ich es für mich so aufgearbeitet habe bis es passt.
Die letzten Jahre habe ich mich mit der Wahrheit beschäftigt.
Tja und ich erzähl dir jeder Zeit wer und was du eigentlich bist.
Doch nun zu „Liebe und Disziplin“:
Meine Liebe gilt mir und jenen, die sich einen Platz in meinem Leben verdient haben. Meine Liebe gilt auch meiner Neigung und meinem Fetisch/en. Einer davon ist Disziplin und Kontrolle.
Erziehung und Aufklärung gehören definitiv dazu.
Und die Erziehung beginnt jetzt:
1.) Höfflichkeit und gutes Benehmen:
a.) setze ich das voraus
b.) erwarte ich das auch von mir Selbst, schließlich habe ich als Beispiel voranzuschreiten.
Das bedeutet ich kann vulgär und ordinär sein – wann, wo und wenn ICH es will, jedoch bin ich glücklicherweise nicht in diesem Sprachlichen Duktus gefangen.
c.)Wenn du mit mir sprichst – dann gib immer dein Bestes, und hast du das gegeben, prüfe dich ob du das nicht besser kannst.
Natürlich ist das eine persönlich gewählte Eigenschaft. Doch für all jene die Dominas nur aus Pornos oder „erotischen Geschichten“ kennen, will ich hier mit sagen: Vergleiche mich niemals mit jemand anderen. Du magst vielleicht fremdbestimmt sein, doch ich bestimme für mich selbst. Folge meinen eigenen Werten und Regeln. Das lässt somit keinen Raum für Verwechslungen zwischen Schwäche und Klasse zu.
Erziehung die Zweite:
Aller Anfang ist schwer. ( Aber auch peinlich und lustig)
Da ich wirklich versuche fast alle ernstgemeinten und bemühten Anfragen zubeantworten (ja, das dauert logischerweise manchmal etwas), öffne ich auch Mails der ganz „Besonderen Natur“.
Abgesehen von den üblichen Beschimpfungen, die mich ja zum Schmunzeln bringen, oder direkt ihren weg in den Trash finden – ist jedoch die Flut der – Kauderwelschen – Pseudo Fachausdrücken vergewaltigten – inhaltslosen Sätze nicht mehr weg zu denken.

Ganz ehrlich ursprünglich dachte ich – so deppat kann doch niemand sein, aber offenbar doch. Zwischendurch vermutete ich auch einen „Wiederholungstäter“, der sonst keinen Auftrag im Leben hat – aber das ist nun ausgeschlossen. Wenn dann ist dieser „Schreibeling“ einer unter vielen.
Diese Mails handeln im Konkreten von „sprachen – als begriffe“ wie z.b.: spanisch, französisch,(alt) französisch, serbisch, albanisch, griechisch usw. natürlich kennt man den ein oder den anderen doch ich wusste zb. nichts von albanisch.
Doch darum gehts nicht, sondern dass diese Wörter oft so geschrieben/gesagt werden ohne zu wissen wofür sie stehen.
Genauso verhält es sich mit Begriffen aus dem „Bdsm- Jargon“.
(vorallem die Phantasiebegriffe sind sehr angesagt).
Bei all dem Spass sich jetzt darüber lustig zu machen, möchte ich lieber Aufklärung betreiben.
Also habe ich in meinem Bekanntenkreis, Foren und Gleichgesinnten einfach mal darüber gesprochen, weiters mich dann im Internet auf die Suche nach der Begriffvielfalt und der jeweiligen „Bedeutung“ auf die Suche gemacht. (Siehe unten).
sprachsammelsurium
Der Erste Teil befasst sich nur mit den Sprachsynonymen. Der Zweite Teil wird sich mit Bdsmbegriffen beschäftigen. Wobei das Internet ist voll von solchen Lexika. Somit werd ich die herauspicken die eventuell nicht so geläufig sind.
Fazit:
Reflektiert erinnert muss ich sagen, für mich und den Menschen mit denen ich mich umgab/gebe waren all diese „Begriffe“ relativ unwichtig. Es war nicht alles so „überredet“ so „überzogen“ auch die Pornos wirken für mich so als ob es ein Manifest darüber gibt, wie sich jeder Bdsmler/nicht Bdsmler verhalten „darf“ was sein Sexualleben anbelangt. Das lässt wenig Spielraum zu, und kaum Platz für Phantasie was ich persönlich sehr schade finde.
Was meint ihr dazu?
Hab ich eine Sprachsynonym vergessen?
Freu mich auf eure Meinungen (Tumblrmessage, über die Hauptseite http://www.miss-thea.online – Kontaktformular oder google plus).
Einen schönen und anregenden Wochenstart wünsch ich euch 😛
xoxo Madame Thea

Aja Familienzuwachs gabs auch. Schnuffig aber gemein. Hier mein Yoga überfall und seine Folgen!
misstheayogaunfall
Hehe 🙂 Bussis xoxo Madame Thea!

Samstag, 25. November 2017

What happens when the Glory ends?

A - wie Antworten!
Über das Thema “was ein Sklave darf und was nicht”, bekam ich nur 8 Texte.
Bis auf zwei davon, möchte ich die Schreiberlinge hier loben. (Sklave Ingo, Er-gebener Diener, Matts, Transennutte Gerald, Michael R., Nylonloverausde)
Danke für die wirklich überlegten Mails!
So und jetzt zu dem was ich darüber denke:
Es ist recht simpel:
Jemand der sich als “Sklave” bezeichnet oder bezeichnen möchte, muss sich dem Bewusstsein, dass er nichts zu wollen hat - stellen.
Alles was seine Herrin fordert muss zumindest versucht werden, ausnahmslos. Im Gegenzug darf er dienen und sich als ihr Eigentum sehen darf.
Kein Lifestyle - Keine “Phase” - sondern Berufung.
Wer ein Arschloch ist, wird auch als “Sklave” kein wertvoller Mensch. Ein Dreck bleibt ein Dreck. “Schön ausgedrückt” könnte man sagen - ein Leopard verliert seine Flecken nicht. - Ja - doch der Proll in mir spricht die Dinge hier und jetzt in ihrer Hässlichkeit an:
Auch wenn du einem Schwein, einer Sau einen Anzug anziehst - wird es dennoch immer ein Schwein bleiben.
Somit ist jede Beleidigung oder Demütigung einer solchen Sau nur Belohnung und nicht Bestätigung.

Somit - gibt es nur eine Möglichkeit (für mich), wenn es zu solchen “Heuchlerversagersauen” kommt -
Ignoranz
.


Da mir neulich gesagt wurde, das das Leben endlich ist (was für eine Erkenntnis - “augenroll”), stelle ich endlich fest - dass ich für sowas nicht zuständig bin, auch nicht wenn mich mal mein Mitleid überlistet. Auch mir passieren Fehler.

Doch bin ich der Leopard und Mitleid nur einer meiner Schwarzen Punkte.
Entweder hat man(n) Manieren oder eben nicht. Egal welches Label man sich umhängt. Es tut mir nicht leid die Wahrheit anzusprechen und sie auch laut auszusprechen. Ich sag sie dir gerne, wenn du sie erträgst zu hören. Ich stech fest in die Blase in der du Lebst hinein - und konfrontiere dich mit deiner Lebenslüge. Deiner Entschuldigung vor dir Selbst und der Welt - die am Ende nichts, aber auch garnichts zählt. Soviel zum Thema - wie endlich das leben ist. Ja, das Leben ist endlich, dass ist unbestritten, auch ich hab jemanden gehen lassen müssen der mich 12 wundebare Jahre begleitet hat. Der mein Zuhause erst zu meinem zuhause gemacht hat. Ich bin untröstlich. Ich leide. Ich bin in Trauer. Dennoch sage ich danke, danke dass ich dich haben durfte. Danke für deine besondere Eleganz, deinen unkäuflichen Charakter, und dass du bereit warst, auch wenn es wider deiner Natur war, aus liebe dich vor mir zu beugen. Ich hoffe und bete ich war deiner würdig. Du bist unwiederbringlich. Nicht ersetzbar. Ich verbeuge mich vor dir und deiner Seele die auf ewig mit meiner Verbunden ist. Ich liebe dich!Danke - Danke auch an Stefan meinen bravsten, liebsten, großmütigsten,ehrlichsten Sklaven der soviel mehr geworden ist. Der gelernt hat immer die Wahrheit zu sagen und zu tun, ohne Ausreden und jeden Tag ein Stück größer wird. Weil er in seine Kraft gefunden hat - weil er will und weil er kann und “das geht nicht” - aus seinem Denken gestrichen hat.Unabhängig davon wie Traurig ich bin, und das ist leider nicht endlich, lebe ich weiter - als der Leopard der ich eben bin. Ich bin geliebt und bin begleitet und ein böser Blick, ein dummes Wort und ich zeig dir wie der Leopard seine Flecken einen Augenblich vergisst - damit mich dich die Löwin in mir frisst, ausspuckt und zu dem Aas werden lässt das du für immer bist.Wer vergessen hat mir den Black Friday zu versüßen, darf für den Cybermonday noch Cash rüber wachsen lassen. Amazon und Co….Ps: Roberta du dreckige Arschnutte, der vergessene Adventskalender wird sich noch rächen. Lad schon mal auf - ich werd die die Kreditkarte brechen!So und nun für alle Zehenlutscher und Nylonfans - ein oft angefragtes Foto von mir :

PPS:  Ich stell demnächst eine Umfrage online - ob ich mal einen Voiceblog eintrag machen soll - natürlich wird der nur über eine Hürde zu hören sein. Mit einem Rätsel oder so sachen ;P
PPPS: xoxo Madame Thea

Dienstag, 14. November 2017

Kerzen(sch)lecker & Leut´mit an „Pecka“!

a bitte schön da bin ich wieder. Soweit fort war ich garnicht.
Nun. Neben allerheiligen – allerseelen, sexuelle belästigung und den Wahlen hab ich mir ein paar Gedanken über mich gemacht – na über wen den sonst?
Eigentlich hab ich nicht viel zum raunzen.
Eigentlich ist oft alles besser als es auf den ersten blick wirkt.
EIgentlich scheiße ich auf Groß und Kleinschreibung, sowie interpunktion und Rechtschreibung im Internet. (LEB DAMIT!)
Eigentlich bin ich dankbar mein Ich zu leben. Auch wenn das bedeutet sehr weit weg von gesellschaftlichen „Normen“ zu sein.
Eigentlich ist das garnicht sooo schwer zu erreichen, wenn man es wirklich will.
Frau, (MANN) muß sich halt in die Position bringen um das leben zu können für das man sich entschieden hat.
Eigentlich mag ich nur wenige Menschen, weil ich dem Durchschnitt und Oberflächlichem qua qua so überdrüssig bin.
Eigentlich finde ich nur Leut interessant die Tiefgang haben und sich von alten „Fesseln“ befreit haben.
Eigentlich blogge ich gerne.
Eigentlich hat mein schöner großer Mund meistens was zu sagen.
Eigentlich bin ich nicht fremdbestimmt.
Eigentlich gibts keine Ausreden wenn man was möchte.

So und nun schreich alle „Eigentlichs“ und dann bist dort was ich wirklich sagen möchte und wo ich wirklich stehe.
Ich will niemanden zu seinem Glück zwingen, wenn man das Glück nicht erkennt, in dem ich meine Zeit oder Aufmerksamkeit schenke.
Und manchmal steht dann alles am A wie Anfang.
A wie Aufklärung.
AAAAlso alles zurück auf Anfang.
Ich werde hier wieder das Frage & Antwort spiel bringen.
Weil ich es will.
Aber mit System.
Nun zuerst der Prüfstand:
Was darf ein Sklave und was nicht? Was muß ein Sklave und was nicht? Frag dich ob du tatsächlich bereit bist ein Diener zu sein oder ob du eher nur ein „Fetischsklave“ der eben nur für den Moment der Geilheit ein Sklavenschweindl sein will.
Je ehrlicher du zu dir selbst bist, desto nähe kommt dein Ziel in reichweite.
(Per Kontaktformular auf der Mainpage bitte die beantworteten Fragen an mich senden!)
Wenn du das nicht schaffst, dann reih dich bei den Kerzenschlecker ein, die sich halt sagen – naja das ist mein Vogel, mein „Pecka“, er beeinträchtig mein Leben nicht und wenn ich dann mal die gelegenheit hab abzuspritzen fühl ich mich halt ein bissl schmutzig weil ich nicht auf 0815 steh – aber wurscht ich red weiter vom wasser uns sauf mir heimlich den Messwein.
Ist ja okay – ich bin dankbar dass es Solche Leut gibt, die das für mich leben – so muss ich das nicht tun und kann frei von dieser Scheiße sein 😉
Adventskalenderaufgabe – hat sich erledigt – weil es schon entschieden ist.
Soviel sei als „Spoiler“ gesetzt, der heurige Adventskalender wird anders, schöne Belohnungen und wirkliche Herausforderungen!
Wenn wir das Alphabet heute schon durch gehen. Kommen wir zu B als nächstest.
Da fällt mir doch glatt ein:
BLACKFRIDAY #BLACK FRIDAY #CYBERMONDAY
*Gobble Gobble* 😛
Ich weiß schon, niemand hat a´Geld. Doch ich wünsche mir gutscheine, woher du sie dir nimmst oder aus welchem arschloch du sie zauberst ist mir egal.
Ich will, ich darf – du mußt.
Vorzugsweise AMAZON GUTSCHEINE.
Per Mail oder per Kontaktformular – ab heute.
AB JETZT.
Jeder gibt was er kann und dann nochmal darüber hinaus. Warum? Weil ich es bin und es somit keiner weiteren Erklärung bedarf.
Ein Zugang hat heute noch eine neue Aufgabe. – Wird sie bestanden gibts ei ei was schönes 🙂 A bissl schmutzig werden.
Aja, fix bevor ich es vergesse:
Adventskalender wünsche sind noch offen. Also meine:
Ich erlaube dir, mir eine kleine Freude zu machen:
https://www.amazon.de/registry/wishlist/1IKOMM3X14BCG
So und nun noch etwas wirklich hübsches:
Mich 😛
missythea
MissTHeahaupt
so jeder weiß um seine Aufgaben bescheid.
Also dann auf in die nächste Runde zu D, wo ich mich dann für die Adventskalender bedanken kann *Grins.
xoxo Madame Thea

Montag, 18. September 2017

13 Reasons why:

13 Reasons why:

Nun es ist jetzt schon knapp 3 Monate her, dass ich einen Post veröffentlich habe.
Warum?
Tja, trotz Zeitmangels hätte ich eine Zeile schreiben können, hab Anfragen größten Teils gelesen und nur selten bis kaum auf Anfragen reagiert.
Warum?
Weil sich alles komisch anfühlte. Abgesehen von den “Üblichen Idioten Mails: “Zahle gut, kannst du ins hotel kommen, Cam 50 Euro?, Wo bist du buchbar?” und die restliche ähnliche Scheiße die so wie Dünnpfiff durch kommt, hat sich alles “ver-rückt”, “ver-schoben” angehört und auch angefühlt.
Grundsätzlich mache ich so gut es geht, (bis auf die Pflichterfüllungen des Täglichen Lebens), nur das wonach  mir auch zumute ist.
Solange ich etwas zu sagen habe, habe ich Interesse.
Somit spricht mein Schweigen Bände.
-
Wäre da nicht nur nicht die eine Sache, die mich dann doch etwas vermissen lässt.
Immer wenn man unzufrieden ist, muss man etwas ändern. Oder etwas Klar stellen. Zumindest für sich selbst.
Somit ist dieser Post nicht nur für euch sondern auch für mich.
-
Veränderungen die Tatsachen werden/sind:
1. Ich bin hier für mich und mein Vergnügen und nicht für die Wunschliste deiner niedrigen Triebe.
2. Ich bin und bleibe immer AUTHENTISCH!
3. Ich habe mich für nichts zu Entschuldigen oder Rechtfertigen!
4.  Gutes Benehmen und Manieren setze ich voraus.
5. Meine Aufmerksamkeit ist ein Geschenk, schaffst du es nicht sie zuhalten - ist das deine Schuld.
6. Schuldgefühle gibt es für mich, ich bin die Madame.
7. Da das Leben ernst genug ist, will ich für mich pures Vergnügen unabhängig davon was du dafür tun, aushalten musst.
8. Meine Zuneigung und Liebe muß man sich immer wieder erneut verdienen.
9. Ich bin weit weg von jeder Selbstverständlichkeit, unerreichbar für Idioten und Egoisten. Ja ich bin arrogant - schließlich habe ich jedes Recht dazu.
10. Drama Rama Freie Zone - höchstens ich will Drama um zu Teasen oder zu quälen.
11. Jammern darf nur Ich! Es liegt an dir dass es aufhört.
12. Ich bin also kein Fabelwesen, triffst du mich auf der Straße - sprich mich niemals öffentlich an, nur weil du mich erkannt hast! NIEMALS NICHT! Respekt wird erwartet!
13. Ich interessiere mich nicht mehr für das was “war”, und schon garnicht - wenn man in Erinnerungen schwelgt, oder gerade geil ist und ich der erste Gedanke bin. Spar dir die Mail, etc. wo du mir sagst dass dein Arsch gerade befüllt ist und du mich vermisst, oder du mich “meine Kontrolle” brauchst.
-

Ansonsten gibt es “nur” noch meinen Rücken zum Verzücken!

-
Was der eine oder andere von mir denkt ist mir so scheiß egal. Es wird nach meinen Regeln gespielt oder garnicht. Du entscheidest dich schließlich freiwillig mit mir Kontakt aufzunehmen. Erwarte Nichts und Gib alles und lass dich dann überraschen.
-
So zu neuen Aufgaben und Themen:
- Write for me ist ganz nett, aber manche kleine Wichskinder sind einfach schon so gut geübt, dass mich handschriftliche Schreibe aufgaben mehr interessieren.
Der Satz:
“Madame Thea, ist die einzig wahre Gebieterin, alles würde ich geben ihr zu dienen.” auf 5 A4 Seiten vorne wie hinten beschriftet - würde mir besser gefallen.
Das wird dann auch auf meiner Seite veröffentlicht. Da kann sich dann gleich die Spreu vom Weizen trennen.
- Adventskallender Aktion - auch heuer wieder. Da ich rechtzeitg vorbereitet sein will - helft mir doch eine Gute Aufgabe zu finden.
Meine Amazonwunschliste ändert sich stehts und ich will alles. Das Beste - immer.
PS: Hast du die Seiten geschrieben - dann kontaktier mich über das Kontaktformular und du bekommst eine Antwortemail wo du die Fotos hinschicken darfst bzw wie mich diese Abschriften erreichen.

xoxo
Madame T.


Freitag, 12. Mai 2017

Arsch frisst Hose?

Arsch frisst Hose?

Ja manchmal ist es ja auch gewollt ;P
Ich frag mich ob es da draußen irgendwo ein NÜTZLICHES, GROSSZÜGIGES Sklaventier gibt, dass meinen Slip wirklich verdient. Und dann noch mit einer Anweisung under Beobachtung von mir, den Befehl bekommt sich ihn in das Sklavenmaul zustopfen und solange genießen bis ich sage - Gut jetzt.
Bis lang, waren ja nur blabla Dampfplauderer dabei. Keine Worte - Taten beginnen mit Paysafe, Paypal, Amazon, Zalando, und wie sie nicht alle heißen. 

Donnerstag, 4. Mai 2017

Birthday Reminder & “douche Bag(s)!

Hallo, Bok, Hello,Hej, Hoi,Bonjour,Alo,Privet und Hawi Dere!
Nun, heute fangen wir mal mit dem Wichtigstem Thema an:
18.Mai. – mein Geburtstag also NOTIERE DIR SPÄTESTENS am 10. Mai dass du mir etwas schenken möchtest !
Eine Wunschliste – folgt in Bild und Text heute oder morgen!

Und weil das Leben so schön sein kann, auch hier – die Fotos zuerst:

Die Schuhe waren ein Geschenk, genauso wie all die Pflegemittel für meine Haare (dieser wunsch war unaufgefordert – somit war ich super überrascht, danke poffelchen)!
Nun, was, meine übliche Raunzerei?
Ja a bisserl suddern und schimpfen gehört zu mir, ich DARF das!
Aber heute will ich von Männern mit “Handtaschen” erzählen.
Was eine “Copycat” ist und warum immer wieder Abzocker durch so manchen Vollidioten gewinnen!
Wir starten mit den Männern mit Handtaschen: Man(n) darf sich das so vorstellen:

Nun, es gibt sehr wohl “Herrentaschen” die schick sind. Aktentaschen, Brieftaschen (gefüllt am Besten), Rucksäcke usw.
– Was definitiv nicht dazu zählt ist: “Der Bauchbeutel” und die “Damentasche die vehement als Herrentasche für den modernen Mann” verkauft wird.
Jungs ich versteh schon, auch ihr müsst eueren Kramm wo hinpacken können, aber wie gesagt es gibt ja auch die netten “Versionen” davon.
Bekanntlich lässt sich über Geschmack nicht streiten und doch weil mir das verallgemeinern heute so leicht fällt:
Gewisse Schubladen, Profile erfüllen wir alle.
Der Typ “Damenhandtasche” von dem ich rede ist jetzt nicht der Opa der die Dinge einfach funktional nutzen will, nein ich spreche von einem allglatten Arschloch – dass so von sich überzeugt ist und all das gewollte so sehr versucht zu leben und dennoch nicht dem unausweichlichen “Nicht gekonnt” sich ergeben muss.
Wenn dich dann noch so ein unnötiges Glänzendes Schwein gönnerhaft zu einem Essen einladen möchte, frag ich mich ernsthaft haben sie dir nicht nur in die Handtasche sondern auch ins Hirn geschissen?
Schuster bleib bei deinen Leisten. Von dir will ich mal garnichts – außer dass du mir aus der Sonne gehst.

Ultra geil. Kotz…
Copycat, Copaycat where did you get that?
Copycat = Nachmacher/in
Das Problem ist, solche Leute gibts immer wieder. Das Original bleib ja dennoch ich!
“Zufälle gibts, die gibts garnicht” – ist hier der einzig wahre Begriff.

Das spannende ist, diese/r Copycat ist vermutlich ein Mann. Die Fotos varieren bei den Inserate – und das Hauptaugenmerk liegt darauf irgendwelche abgewichsten Pornos zu verticken.
Kommt nacher eh noch auf meine Hall of Shame Liste.
Doch das ist nur ein Punkt.
Für die dämlichen der Dümmlichen:
Selbst das staatliche Fernsehen klärt immer wieder vor Abzockern auf.
Wenn du eine 0900/0930 Nummer anrufst und ne schnelle Telefonwichserei haben willst, völlig in Ordnung – dafür gibts diese Nummern, solange du es eben im vollen Bewusst sein tust. Oder dich gerne von deiner Herrin so ausnehmen lassen möchtest. Gibt es nichts zu bekritteln.
Doch wenn eine “Frau” mit 0930/0900 inseriert und der Text etwa so lautet: “Gratis Sextreff mit mir heute noch, Herrin peitscht dich heute noch aus” dann würden bei einem normaldenkenden Menschen alle Alarmglocken Rasseln.
Wenn du dann tatsächlich anrufst und dich wunderst warum du auf ein a.) Tonband, b.) in ein Gespräch verwickelt wirst oder c.) einen Satz wie “na heute kann ich nicht aber ruf mich morgen und übermorgen wieder an” – weißt du- du wirst dieses Phantasiegeschöpf nie Treffen – also leg auf und lass es sein.
Auch wenn es irgendwo dieses “Einhorn” für dich gibt, es hat keine Vorwahl die mit 0900 beginnt!
Findoms = Fakedoms – NEIN FALSCH!
Findoms, Cashqueens, Geldherrinnen – ob Online oder Real sind echt.
Faker sind natürlich auch dabei.

Doch auch dem ist leicht abgeholfen:
Die Basics:
Schau dich nach einem Foto um mit dem Namen drauf. Datum oder irgendetwas das beweißt dass es ein Originalbild ist. Check ihre Profile – die meisten Portale verlangen den Fakecheck.
– Frag nach Voice. Nur ein Kurzes Hallo und deinen Namen auf Skype oder such dir einen Satz aus den sie sagen soll – spontan! Sei dabei höfflich und zeige eventuell auch eine kleinen Tribut in Form eines Gutscheines.
– Webseiten wo nur Femdoms und Findoms angepriesen werden und es keine ECHTE Funktion für “ALLE” gibt, selbst zu inserieren – FAKE! Die ganzen geilen Mädls auf den Fotos. Eingestellt von einem Geldgeilen Mann der dich verarscht.
– Webseiten die eine kostenpflichtige Mitgliedschaft ohne Probezugang verlangen.
– Webseiten auf denen verlangt wird eine kostenplichtige SMS zu senden.
– Webseiten die sich sehr ähneln und immer wieder die gleichen Inserate (Foto und/oder Texte) vorkommen. Auch die Domains sind meistens ähnlich.
– Blogs die Inserate von diversen Damen präsentieren. Das ist kein Feed – nur ne Billige Inseratmöglichkeit für Mehrwertservice Nummern oder Payviedo Portale.
MERKE:
GEIZ IST NICHT GEIL – hierbei wirst du nur drauf zahlen.
Frag dich selbst wie oft du schon dort und da einen kleinen Betrag gezahlt hast und du letztlich nur verarscht wurdest. Dann rechne mal!
(und lass mal das Anti-Virus programm laufen)

In diesem Sinne – melde ich mich später mit meiner Wishlist.

xoxo Madame T.